Saison

Es gibt wieder Ipfmess-Bier

Pünktlich zur Bopfinger Ipfmess' kommt das köstliche Festbier in den Handel

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und so können Sie schon heute mit einem kühlen Ipfmess-Bier auf die diesjährige Ipfmess' anstossen.

Unsere Heimat ist stark mit den Jahreszeiten verankert und auch das Fürstliche Brauhaus Wallerstein kultiviert dieses Brauchtum mit saisonalen Bierspezialitäten. Das traditionelle Festbier für die historische Ipfmess’ wird alljährlich in der urigen Bügelverschlussflasche abgefüllt. Das flüssige Gold wurde extra für das historische Volksfest mit Malz vom Härtsfeld und Hopfen aus Spalt eingebraut, als besonderer Genuss für die festlichen Tage rund um den Bopfinger Ipf.

Mit dem Bopfinger Ipfmessbier ist ein genauso charaktervolles wie süffiges Bier kreiert worden, das der langen Brautradition sowohl des Hauses Wallerstein als auch der beliebten Bopfinger Ipfmess' selbst „zur Ehre gereicht“. Es zeichnet sich mit einer Stammwürze von 13,5 {03b57fed658526071620606f8fdd6002eb25a0860506a2c5dd98d5caeb76532f} und einem etwas höheren Alkoholgehalt von 5,6 vol. {03b57fed658526071620606f8fdd6002eb25a0860506a2c5dd98d5caeb76532f} aus. Goldgelb ist seine Farbe, feinporig der Schaum. Ein so süffiger und harmonischer Biergenuss lädt zum Verweilen ein.

Das Ipfmess-Bier ist ab sofort im gut sortierten Getränkehandel oder online, aber nur für kurze Zeit, zu erhalten.

 


Märzen vom Fass. Einmalig

Das Fürst Wallerstein Märzen gibt es so nur im Sixengarten

Man muss sich schon die Frage stellen, warum es ein Märzen-Bier im Juni gibt. Kenner wissen, dass vor der Erfindung der Kühlmaschine zum Ende des Winters ein möglichst starkes Bier gebraut wurde. Man konnte damals während der warmen Monate nicht brauen. Deshalb musste - um nicht in „Versorgungsengpässe“ zu kommen - dieses Bier lange halten. Im „Notfall“ und bei Bedarf konnte es im Sommer sogar mit Wasser verdünnt werden. So viel gab der starke Sud allemal her. So kam das Bier zu seinem Namen.

„Heute ist dieses Bier natürlich unverdünnt“, verspricht Braumeister Volker Röthinger, „bei uns ein kräftiges, bernsteinfarbenes Festbier mit 5,5 {03b57fed658526071620606f8fdd6002eb25a0860506a2c5dd98d5caeb76532f} Alkohol und steht das ganze Jahr zur Verfügung.“ Es sei sehr vollmundig, malzig und gut gehopft und passt deshalb besonders gut zu den auf der Mess’ servierten Spezialitäten vom Grill.

Vor allem: vom Fass gibt es das Märzen aus dem Wallersteiner Brauhaus nur im gemütlichen Sixengarten auf der Kaiserwiese. Für Bierkenner eine einmalige Chance, das Bier „brauereifrisch“ zu trinken. Besser wird's nicht. Also kommen Sie in den Sixengarten.

Ansonsten ist es im Getränkemarkt in der urigen Euroflasche zu haben.