Fürst Wallerstein Brauhaus beliefert auch das traditionsreiche Volksfest in Bopfingen

Ein Artikel der Rieser Nachrichten gibt einen Überblick über das ganze Programm.

„Nach der Mess ist vor der Mess“ von B.Schied

Von Freitag an bis zum kommenden Dienstag ist wieder Ipfmess – das größte Volksfest in der Region Ostwürttemberg. Am Fuß des Hausberges werden wiederum zahlreiche Gäste von der Ostalb, aber auch aus dem benachbarten Ries und nicht zuletzt aus Mittelfranken, erwartet. Nicht wenige Zeitgenossen sprechen davon, dass die Ipfmess von der Atmosphäre her die Nördlinger Mess’ auf den zweiten Platz verdrängt, weil gemütlicher und überschaubarer.

Das Rahmenprogramm entspricht weitgehend dem der vergangenen Jahre. Neben einem Vergnügungspark, Bier- und Weingärten zeigen die Betriebe und Fachgeschäfte aus der Region ihr Leistungsspektrum in den Ausstellungszelten des örtlichen Gewerbe- und Handelsvereins.

Freitag: Offiziell eröffnet wird die Ipfmess heute Abend um 19 Uhr mit dem Einmarsch der Fahnenabordnungen zahlreicher Vereine und dem Bieranstich von Bürgermeister Gunter Bühler im Festzelt Senz. Den krönenden Abschluss des ersten Tages bildet das traditionelle Feuerwerk ab 23 Uhr.

Samstag: Am morgigen Samstag gibt es um 13.45 Uhr am Bopfinger Marktplatz ein Standkonzert. Anschließend geht es mit Vereinen und Gruppen im Festzug zum Ipfmessplatz.

Sonntag: Der Sonntag beginnt traditionelle mit einem ökumentischen Gottesdienst im Festzelt. Von 13 bis 18 Uhr sind in der Innenstadt die Geschäfte geöffnet.

Montag: Der Ipfmess-Montag gehört vormittags der Landwirtschaft. Bei einer Bauernkundgebung im Zelt spricht in diesem Jahr Ministerialdirigent Joachim Hauck vom Ministerium für Ländlichen Raum Baden-Württemberg zu aktuellen Themen der Landwirtschafts- und Energiepolitik.

Dienstag: Der Dienstag ist der „Familientag“ an dem diese den gesamten Tag über auf der Ipfmesse die Familienrabatte nutzen können, bevor dann am Abend das größte Volksfest Ostwürttembergs zu Ende geht.

Anreise: Parkplätze stehen zur Verfügung, die erfahrungsgemäß jedoch schnell weg sind, weshalb sich die Besucher überlegen sollten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bopfingenzu kommen oder sich zur Messe fahren und abholen zu lassen. Ein Buspendelverkehr aus den umliegenden Orten ist eingerichtet.

Mittlerweile ist auch der neue Kreisverkehr in der Innenstadt am Gasthaus Krone soweit fertiggestellt, das er zur Ipfmess befahren werden kann. Gleiches gilt für die neue Bahnunterführung beim BayWa-Gelände, über die Besucher vom Härtsfeld wieder die Stadt erreichen können. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass während der Ipfmess-Tage – vor allem während des Umzugs am Samstag – mit Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 29 zu rechnen ist.

„Nach der Mess’ ist vor der Mess“ – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: